Königskinder
              Wortwitz und sprachliche Kapriolen
                      der KRÜMEL-Kindern
2014




* Rina 3,5 Jahre
* Lea fast 3 Jahre
* Milia 3 Jahre
* Levi 2,5 Jahre
* Jakob bisschen über 2 Jahre
    ( im Mai 2014 )


Levi fragt beim Mittagessen : "Was sagt die Uhr?"
Rina antwortet : "Noch vier Meter, dann ist die Mama da."



Rina denkt laut.
"Gell Manu, ... wenn man fünf Beine hat, sieht man wie ein Hund aus?!"



Lieblingsfarben I
Die "Großen" unterhalten sich beim Frühstück über die Kiga-Gruppen
in die sie bald gehen werden. Rina: " Ich gehe in die rote Gruppe!"
Milia: "Meine ist gelbe Gruppe." Lea (in ihrer Kita gibt es Tiernamen)
strahlt: "Ich komme in die lilane Gruppe!"



Jakob will sich alleine anziehen und kämpft mit den Hosenbeinen
seiner Matschhose.
Brabbelt entnervt vor sich hin: "Wo ist denn hier der Eingang??"


Levi tippt hektisch auf dem Handy.
"Ich muss mal schnell dem Papa eine Emil schreiben..."



Lieblingsfarben II
Lea erzählt von der Sonntags-Taufe ihrer Schwester: "Die Petra hatte
ein schönes Taufkleid an ..."    "Hattest du auch ein Kleid an?"
Lea strahlt: "Ja, ein lilanes!"




Alle kleinen Kinder-Nasen sind schnuppernd in die Luft gestreckt.
Einer sagt:
"Hier riecht´s nach Seepferdchen!" 

  


Lieblingsfarben III
 Die Kinder betrachten sich gegenseitig genau.
"Der Jakob hat braune Augen."  Rina: "Meine sind blau."
"Und du, Manu?" Lea schaut mir tief in die Augen und
strahlt begeistert:  "Oh, deine sind lila!"




DAS Thema der Kinder ist der menschliche Körper.
Jakob erklärt entdeckend und tastend beim Wickeln:
"Ich hab einen Penis. ... Der Papa auch. ... "
Manu fragt: "Und was hat deine Mama?"
"Die hat einen Bauchnabel."



Lea `telefoniert`mit ihrer Mutter:
"Hallo Mami! Kannst du mir ein Häschen braten?"



Rufe aus der Hunde-Ecke:
"Manuuuu!
Dem Tom wachsen Schnurrhaare aus der Stirn!"




Leider hatte ich vergessen das Plastik-Nudelsieb aus dem auf
200° aufgeheizten Backofen zu nehmen.
Staunend betrachten die Kinder was daraus geworden ist.
Milia, die den Vorgang nicht mitbekommen hat, fragt stirnrunzelnd:
"Hat das der Tommi zernagt?"



Entdeckung in Levis Gesicht.
Lea ruft : "...aahh, ein Popel!"
Levi gibt Entwarnung: "Nein, nur Rotzi!"



Die Kinder haben gemeinsam geschafft die
große Hüpfmatratze ins  Zimmer zu tragen.
Manu lobt sie für dieses Tun. Levi sagt stolz:
"Ich bin schon groß." Rina: "Ich bin stark!"
Und Milia meint unbeeindruckt:
"Ich bin faul!"



Lieblingsfarben IV
Die Kinder benennen beim Frühstück schöne Farben.
Levi sagt: "Meine Lieblingsfarbe ist blau." Milia: "Meine rot!"
Fragende Blicke.  "Und Lea, was ist deine Lieblingsfarbe??"
Lea strahlt: - "Grün!"




Dienstagmorgen, die Kinder fragen:
"Manu, was machen wir denn heute?"
"Wir gehen jetzt auf den Friedhof."
Rina: " ...weil´s der Lea nicht gut geht...?"



Levi will wissen wie die eingezogene Wand in der Wickelecke
heißt. Manu zergrübelt sich das Gehirn.
"... ich weiss es, aber mir fällt´s grade nicht ein..."
Levi´s Rat: "Dann musst du mal deine Brille holen!"




Ein Kind steht mit seiner Mutter draußen auf dem Gehweg und sieht in unser
Schaufenster. Staunend betrachtet es unseren Friedrich.
Nach kurzer Zeit hören wir von innen:
"Kuck mal Mama. -  Die haben ein Krokodil!"



Manu quält sich schimpfend mit dem Krippenwagen
über den zugeparkten Gehweg.
Milia meint mitleidig: "Hier ist es aber dünn!"



Bei Spaziergängen durch den Prinz-Emil-Garten ist der
In-den-Krippenwagen-Einsteig-Ort das Denkmal mit den
unbekleideten Soldaten und dem Pferd.
Lea ist müde und stöhnt: "WO steigen wir ein?"
Rina: "Na wie immer. -  Am Penis!"




Levi fragt: "Wie heißt denn deine Mama?"
Manu: "Die heißt Ute."
Levi: "Ah. -  Meine heißt Klaus!"




Hund Tom lernt gerade das Bein zu heben.
Leider noch an ungünstigen Orten.
Heute hob er sein Bein mitten auf dem Gehweg.
Lea´s Kommentar dazu:
"Also ICH hab noch nie auf den Bürgersteig gepinkelt."



Rina ärgert sich und schimpft:
"Du bist doof, Levi!"
Levi bleibt lässig:
"Nein! Ich bin einfach super!"




! Ich danke meinen Süßen für dieses gemeinsame Jahr!  Es war toll mit Euch !